Herzfaden

„Der wichtigste Faden einer Marionette . Nicht sie wird mit ihm geführt , sondern mit ihm führt sie uns. Der Herzfaden einer Marionette macht uns glauben , sie sei lebendig, denn er ist am Herzen der Zuschauer festgemacht .“

(Thomas Hettche  „Herzfaden“ , Roman der Augsburger Puppenkiste, S.64)

Urs und Jesco Hinter der Sandbergmauer

Willkommen in dem Marionetten-Foto-Projekt "an-Faeden.de"!

Die handgearbeiteten Marionetten hängen an ihren Fäden. Dennoch geben uns die  kleinen Charaktere die Ideen , wo sie von uns in Szene gesetzt, zum Leben erweckt werden möchten.  Der Herzfaden wirkt. 

 Natur, Arbeitsplätze, Kulturorte, Großstadt..., alles ist dabei. Und uns fasziniert es immer wieder aufs Neue, wie Figur und Foto sich zur Lebenswelt an Fäden verbinden.

 Allen Betrachtern wünschen wir eine ähnliche Begeisterung und Freude  beim Kennenlernen von Jesco, Sontje, Felix und allen anderen kleinen Fotomodellen.

Sechs Jahre Fotoprojekte „... an Fäden ...“ - eine Art Bilderbuch

So viele Unternehmungen, Ideen, Bilder ... Wir haben uns  deshalb für eine lebendige Seite entschieden,  die neben Hintergrundinformationen eine Art Bilderbuch zeigt, dessen Seiten man immer wieder neu aufschlagen kann...

Viel Spaß beim Stöbern.....


Rotraud Scholz

Uwe Jöstingmeier

Und nun weiter zu: "Das sind wir" oder "Fotoprojekte

Zurück zu: "Startseite"